Aufgeregtes fröhliches Kindergeplapper erfüllt schon eine gute Weile vor Beginn des Bilderbuchkinos im "Lebendigen Adventskalender" die Bücherei.

Dicht gedrängt warten ca. 60 kleine Zuschauer auf den Sitztreppen ungeduldig auf den Bilderbuchfilm "Der kleine Häwelmann".

Bilderbuchkinohome

Ulrike begrüßt Kinder, Eltern und Großeltern und als es dunkel wird, ist es mucksmäuschenstill.

Versorgt mit Popcorn lauschen die Kinder gebannt der Geschichte von einem kleinen Jungen, der nicht schlafen will. Aus einem Nachthemd macht sich der kleine Häwelmann ein Segel und schon beginnt seine fantastische Reise. Kopfüber und kopfunter umreist er in seinem rollenden Bettchen die Welt und kann nie genug bekommen. Er fährt durch Wald und Feld in den Himmel zum Mond zu den Sternen und erst die Sonne wirft ihn wieder auf die Erde. Die Geschichte und die wunderbar magischen Illustrationen von Henriette Sauvent verzaubern die Kinder.

Als es hell wird, tauchen die Kinder schweren Herzens aus der Fantasiewelt auf und finden Mama, Papa, Oma oder Opa für den Heimweg.

Theodor Storm schrieb 1849 das Märchen für seinen Sohn Hans.