07./08.Oktober 2016 Diözesantage in Bamberg

Neben der Vorstellung von Neuerscheinungen in den Bereichen Roman, Sachbuch und Kinder- und Jugendbuch stellte sich der Kinderbuchautor Martin Klein mit einer spannenden Autorenlesung voller fantastischer Wesen vor.

Gertrud Glössner-Möschk informierte über Pressearbeit.

Schreibe kurz... und sie werden es lesen,

schreibe klar... und sie werden es verstehen,

schreibe bildhaft... und sie werden es im Gedächtnis behalten. (Pulitzer)

Gute Öffentlichkeitsarbeit sollte Verständnis, Vertrauen und Akzeptanz vermitteln.

Es gilt, in der Öffentlichkeit Ziele der Bücherei kurz, klar und präzise darzustellen, ohne die Bezugsgruppen aus den Augen zu verlieren.

Bei Beachtung der Grundregeln für einen Pressebericht „6w“: wer, was, wann, wo, wie und warum in Kombination mit Aktualität, einer prägnanten Überschrift, klarer Sprache, sachlicher Formulierung und interessanter Argumentation machen den Bericht für Redakteure attraktiv.

Regelmäßiger Kontakt zur Presse, der Aufbau von Netzwerken und die Pflege von Kontakten sind ein wichtiger Baustein dieser Arbeit.

Das Thema wurde am Samstag in Workshops rund um „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Büchereien“ vertieft.

Gemäß dem Grundgedanken „tue Gutes und sprich oder schreibe darüber“ gab es Tipps zum Verfassen von Pressemitteilungen, Gestalten von Flyern und Plakaten bis zum Erstellen eines Jahresberichts.

Bericht nach mündlicher Mitteilung von Ulrike. Weitere Teilnehmerínnen der Fortbildung waren Angelika und Christine.