Die neue Leiterin der Landesstelle für Bibliotheken im Stankt Michaelsbund München, Dr. Claudia Maria Pecher besuchte gemeinsam mit der Diözesanbibliothekarin Melanie Dirauf die Stadtbücherei Iphofen. Seit 1. April ist Claudia Maria Pecher im Amt und ist zur Zeit in ganz Bayern unterwegs, um ihr neues Wirkungsfeld besser kennenzulernen.

Einen besonderen Schwerpunkt ihrer zukünftigen Tätigkeit will sie auf die Leseförderung und -motivation legen, bei dem die Bibliotheken in den Regionen eine Schlüsselrolle spielen.

Als ältester bayerischer Büchereiverband betreuen und unterstützen die Landesfachstelle und die Münchner Büchereizentrale bayernweit mehr als 1.000 Büchereien bei ihrer Arbeit. Die Landesfachstelle des Sankt Michaelsbund und die sieben bayerischen Diözesanstellen arbeiten als Beratungs- und Servicestellen für Büchereien und ihre Träger eng und abgestimmt zusammen. 

In Vertretung von Büchereileiterin Ulrike Witt übernahmen Angelika Huckle und Ingrid Schmidt die Führung durch die Stadtbücherei Iphofen. Dr. Pecher zeigte sich von den Räumlichkeiten und dem Angebot der Stadtbücherei beeindruckt.

 

2020-Pecher.jpg